Stationäre Spannsysteme

Wie lange es dauert, Werkstücke vor der Bearbeitung in die Maschine einzulegen, auszurichten und festzuspannen, wird hauptsächlich durch die Spanntechnik bestimmt. In automatisierten, hydraulischen Spannsystemen der Innoclamp GmbH werden die Werkstücke automatisch in die richtige Position gebracht und schwingungsgedämpft festgespannt, so dass der gesammte Spannvorgang nur wenige Sekunden erfordert. »Stationäre Spannsysteme« eignen sich für besonders große Werkstücke oder für die automatisierte Serienproduktion mit größeren Stückzahlen. Die speziell an die Bearbeitungsaufgabe angepassten Vorrichtungen der Innoclamp GmbH garantieren optimale Steifigkeit und eine hohe Prozessicherheit.

Die Spanntechnik ist ein entscheidender Einflussfaktor für die Prozessleistungsfähigkeit in der Produktion und bestimmt maßgeblich die Wirtschaftlichkeit von Fertigungsprozessen. Optimierte Spanntechnik ermöglicht die Werkstücke schwingungsgedämpft zu halten, so dass eine hohe Oberflächengüte bei der Zerspanung erreicht wird.

 

Die Stabilität von Fertigungsprozessen hängt maßgeblich von der verwendeten Spanntechnik ab. Optimierte Spannsysteme erlauben eine hohe Prozessicherheit führen zu einer hohen Produktqualität bei geringer Ausschussrate.

 

Die hohe Steifigkeit speziell auf das Werkstück angepasster Spannsysteme erlaubt die Nutzung leistungsoptimierter Prozessparameter und ermöglicht damit eine besonders wirtschaftliche Produktion mit hohen Zerspanraten. Wenn hydraulische Spannsysteme mit automatisierter Werstückausrichtung verwendet werden, können sehr geringe Rüst- und Nebenzeiten erreicht werden, so dass die Maschienen hochproduktiv betrieben werden können.